Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen

Unsere Kirchen und Gemeindehäuser sind vorerst bis 19. April geschlossen.  Sonntags läuten in den Kirchen um 10:00 Uhr die Glocken und laden ein zu persönlichem Gebet und Stille.

 Hier ein Vorschlag:

GEBET BEIM GLOCKENLÄUTEN
Eine Glocke läutet. Überall, wo man sie hören kann, unterbrechen Menschen für einen Augenblick das, was sie gerade tun.
Auch ich lege beiseite, was mich gerade beschäftigt, und höre auf das Läuten. Mein Kopf und mein Herz sind trotzdem voll.
Einatmen … ausatmen … Alles lassen. Ich bin hier. Gott ist hier. Das genügt.

ANFANGEN In deinen Händen, Herr, steht unsere Zeit. Denke an mich in deiner Gnade. Erhöre mich und hilf mir. Amen.

EIN LIED SINGEN Singen tut gut. Ganz gleich, ob mehrere es tun, oder ich für mich. Und manchmal reicht es vielleicht schon, den Liedtext zu lesen und dabei die Melodie zu summen.

Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen ...

 1. Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen und ihn ehren für alle seine Gaben, die wir emp - fangen haben.   
2. Den Leib, die Seel, das Leben hat er allein uns geben; dieselben zu bewahren, tut er nie etwas sparen.
3. Nahrung gibt er dem Leibe; die Seele muss auch bleiben, wiewohl tödliche Wunden sind kommen von der Sünden.
4. Ein Arzt ist uns gegeben, der selber ist das Leben; Christus, für uns gestorben, der hat das Heil erworben.
Text: Ludwig Helmbold 1575. Melodie: bei Nikolaus Selnecker 1587 (EG 320). 

Oder ein anderes Lied.

 AUF GOTTES WORT HÖREN Ich will reden in der Angst meines Herzens und will klagen in der Betrübnis meiner Seele. Bin ich denn das Meer oder ein Ungeheuer, dass du eine Wache gegen mich aufstellst? Wenn ich dachte, mein Bett soll mich trösten, mein Lager soll mir meinen Jammer erleichtern, so erschrecktest du mich mit Träumen und machtest mir Grauen durch Gesichte.  Hiob 7,11-14
Oder ein anderer Text aus der Bibel, wie sie z. B. die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft fürs Bibellesen vorschlägt (www.oeab.de).

 BETEN:
in der Stille mit Gott reden. Und darauf vertrauen: Da ist ein Du, das mich sieht und hört.
– Still sein –
Ich will dir danken, Gott …
– Still sein –
Ich denke an …
– Still sein –
Das bewegt mich gerade sehr …
– Still sein –
Hilf mir, dass ich in aller Ungewissheit und Angst nicht das Vertrauen verliere. Lass mich und die anderen besonnen bleiben.
Bewahre die Schwachen. Sorge für die Kranken. Sei bei allen, die sterben.
Beschütze alle, die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten, die Kranke pflegen, Eingeschlossene versorgen und sich darum bemühen, dass wir haben, was wir zum Leben brauchen.
– Still sein –
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld  wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

 SINGEND UM FRIEDEN BITTEN
 2. Der ewig - reiche Gott woll  uns bei unserm Leben  ein immer fröhlich Herz und  ed len Frie - den geben  und uns in seiner Gnad erhalten fort und fort und  uns aus aller Not erlösen hier und dort.
 Evangelisches Gesangbuch Nr. 321, Strophe 2 Text und Melodie: Martin Rinckart (um 1630) 1636

SEGEN
Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott, + Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen. 

Kindergottesdienst

Hier mal zwei Möglichkeiten für einen Gottesdienst mit Kindern...

Das Abendgebet

Rituale ordnen den Tag und geben Sicherheit. In diesen Zeiten gewinnen sie an Bedeutung. Das Abendgebet kann so ein Ritual sein. 

Abendgebet an der Bettkante 
Klang zu Beginn (Glocke/Klangspiel) 
Wir zünden eine Kerze an und stellen sie für den Moment ins Fenster. Kerze  anzünden 
Kerzenwort Jesus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ Die Bibel, Johannes Kapitel 8 Vers 12 
Wir hören voneinander Erzähle, wenn du magst… … deine Eindrücke vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Rückblick auf den Tag … was dich ärgert, nervt und sorgt. Klage zum Tag … wofür du von Herzen dankbar bist. Dank für den Tag 
Lied Das wünsch ich sehr EG 608 
Gute-Nacht-Geschichte Kinder können auch den Erwachsenen etwas vorlesen
Lied Der Mond ist aufgegangen EG 482 
Luthers Abendsegen EG 852 
Kerze löschen Gute Nacht mein Schatz! 

Liturgie für einen Gottesdienst in der Familie

am Sonntag, wenn die Glocken läuten oder zu anderen Zeiten 

Glocken der Kirchen läuten 
Wir lauschen auf das Läuten der Glocken und nehmen uns Zeit für Gott. Gott lädt uns ein. Deshalb feiern wir Gottesdienst - auch zu Hause. 
Kerze anzünden Wir zünden die Kerze an und feiern Gott in unserer Mitte, der uns das Leben schenkt. Wir feiern Jesus in unserer Mitte, der unseren Weg mitgeht. Wir feiern den Heiligen Geist in unserer Mitte, der uns Freude schenkt am Leben. 
Lied 
Bibel erzählen - jeden Donnerstag erscheint eine Bibelerzählung Bibel erleben und dazu ein Impuls 
Lied
Fürbitten Wir beten für andere. Guter Gott, heute denke ich besonders an… Jedes Kind und jeder Erwachsene erzählt seine Sorgen, Wünsche und Bitten. Gott, du kennst uns. Du weißt, wie es uns geht. Deine Nähe brauchen wir. Lass uns nicht allein. Danke.
Vaterunser 
Segen Es segne und behüte uns Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. 
Susanne Paetzold, Referentin AB Kindergottesdienst 

Es ist nicht alles abgesagt

Vielleicht ist gerade jetzt in der Zeit der Coronavirus-Krise mal die Gelegenheit, sich wieder auf die Schönheit der Natur zu besinnen. 

Wenn ich die Zeitung aufmache, überall zu lesen: "Abgesagt!"

Abgesagt alle Sportveranstaltungen

Abgesagt alle kulturellen Events

Abgesagt Feiern und Veranstaltungen

Abgesagt Sitzungen der Gremien

Wenn ich auf die Homepage unserer Kirchengemeinde  schaue, zig-mal: abgesagt

Abgesagt die Gottesdienste bis zum 19. April

Abgesagt die Konfirmationen

Überall abgesagt, abgesagt, abgesagt...

Aber gerade bin ich über diese Zeilen gestolpert:

Nicht alles ist abgesagt…

Sonne ist nicht abgesagt

Frühling ist nicht abgesagt

Beziehungen sind nicht abgesagt

Liebe ist nicht abgesagt

Lesen ist nicht abgesagt

Zuwendung ist nicht abgesagt

 

Musik ist nicht abgesagt

Phantasie ist nicht abgesagt

Freundlichkeit ist nicht abgesagt

Gespräche sind nicht abgesagt

Hoffnung ist nicht abgesagt

Beten ist nicht abgesagt.

Hab ich mir schon einmal Gedanken gemacht, was alles nicht abgesagt ist, ja was gerade jetzt gefragt ist?

Und hier noch ein Gebet, dass Sie gut auch in der häuslichen Gemeinschaft, vielleicht sogar in zeitlicher Übereinstimmung mit Nachbarinnen und Nachbarn  beten könnten, etwa zu einer brennenden Kerze, die in einem Fenster steht:

Guter Gott,
 die Zeit, in der wir gerade leben, ist nicht leicht. Wir hören jeden Tag neue Nachrichten über eine Krise, die wir so noch nicht erlebt haben.
 Steh den alten, kranken und schwachen Menschen bei und schenke ihnen Hoffnung, diese Zeit unbeschadet zu überstehen.
 Stärke die, deren Arbeit für uns gerade unerlässlich ist – die Mitarbeitenden in Krankenhäusern, Apotheken, Supermärkten, die Feuerwehrleute,
 die Rettungskräfte und alle, die sich in weiteren Schlüsselpositionen für uns einsetzen.
 Sei auch bei den jungen Leuten, dass sie frohen Mutes in die Zukunft blicken können und die Zeit, die Ihnen jetzt zur Verfügung steht, sinnvoll
 für sich nutzen können.
 Stehe deiner Kirche bei, dass sie neue Formate des gemeinsamen Gebets für sich entdeckt und stärke die Gläubigen mit deinem Heiligen Geist.
 Schenke uns Zuversicht und den Mut, Solidarität und Nächstenliebe jetzt zu leben und segne uns und alle, die uns nahe sind.
 Denn du bist Vater, Sohn und Heiliger Geist – heute und in Ewigkeit.
 Amen.


Frauenfrühstück



Ansprechpartnerin Frau Bretthauer, Tel. 05543-1810.



Männerfrühstück



Ansprechpartner Herr Biehl, Tel. 05543-1402.



Konfirmanden 



Ansprechpartnerin Frau Kraft, Tel. 05543-3723.



Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/